Erklärung

Kantorei, Singbruderschaft, Gesangschor, deren Mitgl. im MA. nur Geistliche, später auch weltl. Personen aller Stände waren. In der Reformation war die Kantorei häufig eine fürstl. Kapell-Institution, dann eine von Luther befürwortete städt. Einrichtung. Von hier aus entwickelte sich die Kantorei über das collegium musicum und das convivium musicale zu den heutigen Singakademien, Oratorienvereinen und ähnlichen Gemein-schaften sowie zu den heute vielfach neu erweckten, oft aus der Jugendsingarbeit hervorgegangenen Kantoreien der evang. Kirchenmusik.