1. Mai 1974 - 30. April 2014: 40 Jahre Arsten

 

Geschafft - am 30. April vollendet sich tatsächlich mein 40. Jahr in dieser Gemeinde! Denn am 1. Mai 1974 trat ich - kurz vor meinem 21. Geburtstag, mit dem ich damals volljährig wurde - meine erste und voraussichtlich einzige Stelle als Kirchenmusikerin in Arsten an. Noch befand ich mich mitten im Studium, deshalb konnte ich bis 1975 offiziell nur nebenamtlich angestellt werden, aber in der Praxis machte ich den vollen Dienst. Und so ist es 40 Jahre lang geblieben ...

 

Über diese unglaublich lange Zeit gäbe es viel zu berichten: Mit 10 Pastoren habe ich in diesen Jahren hier zusammen gearbeitet, ganz zu schweigen von den vielen Vikarinnen und Vikaren, die in dieser Gemeinde einen Teil ihrer Ausbildung erhielten. Viele Mitarbeiter kamen und gingen, ebenso viele Kirchenvorsteher und Gemeindevertreter, die Gemeinde wuchs und wuchs, das Gemeindezentrum Simon Petrus kam dazu ... Am wichtigsten waren mir aber die vielen Menschen, die in diesen Jahren zu mir in die Chöre kamen, um mit mir gemeinsam zu singen und zu musizieren. Mehr als 750 Kinder und Erwachsene habe ich dabei mehr oder weniger gut kennen gelernt - in manchen Fällen sogar über mehrere Generationen hinweg! Bei allen diesen Menschen möchte ich mich heute bedanken - für die Treue, die sie mir in all den Jahren gezeigt haben, und für die Kraft, die sie mir immer wieder gegeben haben, wenn ich glaubte, nicht mehr weitermachen zu können.

 

Schon vor einem guten halben Jahr überlegte und plante ich, wie solch ein Jubiläum angemessen gestaltet werden könnte. Aber auch das habe ich in 40 langen Jahren lernen müssen:

„Ja mach nur einen Plan,

sei nur ein großes Licht,

und mach noch einen zweiten Plan,

gehn tun sie beide nicht ...“ (B. Brecht)

 

Plan Nr. 1 sah vor, am 27. April mein 40. Dienstjahr mit der Aufführung der „Petite Messe Solennelle“ von Giacomo Rossini zu beenden. Seit Herbst des vergangenen Jahres ist die Kantorei mit Feuereifer dabei, dies für einen kleinen Vorstadtchor wahrlich nicht leichte Werk einzustudieren. Leider musste ich mich jetzt aufgrund einer äußerst lästigen und langwierigen Stimmbanderkrankung dazu durchringen, diese Aufführung in den Herbst zu verschieben.

Plan Nr. 2 sieht nun für dieses Datum ein Orgelkonzert unter dem Titel „Erinnerungen - 40 Jahre Arsten“ vor - dazu lade ich Sie alle herzlich ein.

 

Alle aktiven und ehemaligen Chorsängerinnen und -sänger rufe ich auf, am Mittwoch, 30. April ab 20 Uhr ins Arster Gemeindehaus zu kommen und die 40 Jahre Arsten mit mir gemeinsam abzuschließen. Mit fröhlichem Singen, Essen und Trinken (Jeder bringt was mit!), vielen Erinnerungen und Geschichten und zum Schluss vielleicht noch mit einem kleinen Tänzchen wollen wir gemeinsam in den Mai hinein feiern. Damit genügend Noten vorhanden sind, bitte ich alle, die diesen Abend mit mir verbringen wollen, um Anmeldung im Arster Büro oder direkt bei mir (bitte versehen mit Name, Anschrift und Tel.Nr. bzw. Mailadresse). Bitte geben Sie diese Einladung auch an „Ex-Choristen“ weiter, die nicht mehr im Lande weilen. Ich freue mich vor allem auf ehemalige Kinder- und Jugendchormitglieder ...

 

Am 4. Mai gibt es um 17 Uhr ein Konzert in der Arster Kirche mit vielen verschiedenen Chören und Instrumentalgruppen der Gemeinde. Kantorei, Kurrende und Blockflötenensemble werden zusammen mit anderen musikalisch aktiven Gruppen der Gemeinde ein buntes musikalisches Programm zu Gehör bringen. Und auch das Publikum soll bzw. darf mitmachen - lassen Sie uns gemeinsam unsere Stimmen zum Lobe Gottes erheben!

Hier einige Erinnerungen, gute Wünsche und Danksagungen von ehemaligen Chormitgliedern und Artikel im Gemeindebrief