Infoseite
Seite 1
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Seite 10
Seite 11
Seite 12
Seite 13
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998
1997
1996
1995
1994
1993
1992
1991
1990
1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
1981
1980
1979
1978
1977
1976
1975
1974

12. Januar:



"Music Divine": Endlich wurde in Arsten ein Termin für dies ganz spezielle Konzert gefunden:
Das Vokalensemble deCadenza singt zusammen mit einem Ensemble für historische Blasinstrumente
unter der Leitung von Detlef Reimers Vokal- und Bläsermusik aus Renaissance und Frübarock -
und die Kirche ist voll!

Jan. bis Juni:


Der nächste Schicksalsschlag lässt nicht lange auf sich warten: Eine neue Erkrankung
führt zu einer mehrmonatigen Dienstunfähigkeit der Kantorin. Und die Kantorei macht mit Frau Na
ihre ersten Erfahrungen mit einer der Bewerberinnen um die hauptamtliche Stelle ...

30. März:

Am Karfreitag singt der Chor unter der Leitung von Frau Na.
Auch das Blockflötenensemble der Kantorei spielt einige Passionschoräle.

01. April:

Auch in der Osternacht singt der Chor unter der Leitung der in dieser Materie leider
völlig uninformierten Frau Na. Aber die Chormitglieder wissen ja Bescheid ...

03. Mai:

In diesem Jahr fällt der 3. Mai auf einen Donnerstag. Deshalb feiert die Kantorin
ihren Geburtstag mit den Chorkindern!

09. Mai:


Ab Ende April beginnt für die Kantorin die stufenweise Wiedereingliederung in den Dienst.
Und der Seniorengeburtstag kann deshalb wieder unter Mitwirkung des Blockflötenensemble stattfinden,
das Lieder zum Winterende und Beginn des Mai spielt.

20. Mai:

Bewerbungsgottesdienst von Frau Na in Habenhausen mit dem Posaunenchor

27. Mai:

Bewerbungsgottesdienst von Frau Paulsen in Habenhausen - eine solide Vorstellung!

01. Juni:

"Bremen so frei" - ab jetzt sollen diese Lieder jährlich am 1. Juni auf dem Marktplatz erklingen!
Auch diesmal sind die Kurrendekinder mit viel Begeisterung dabei.

03. Juni:


In einem feierlichen und sehr berührenden Gottesdienst wird der Gedenkstein für ertrunkene
Flüchtlinge eingeweiht. Die Kantorei singt viele nachdenkliche Lieder aus dem Anhang des EG -
endlich wieder unter der gewohnten Leitung!

10. Juni:


Bei der Goldenen Konfirmation lernt die Kantorei den dritten Bewerber um die Kirchenmusikerstelle kennen
und ist begeistert. Fabian Bamberg präsentiert sich souverän und locker und wäre auch
der Wunschkandidat der Kantorin.

24. Juni:

Auch diesen Kunterbunten Kindermorgen auf der Farm haben die Chorkinder musikalisch mit vorbereitet.
Passend zum Ort ist das Thema diesmal die Arche und die vielen Tiere, die Noah mit ihr retten konnte.

12. Juli:

Mitten in den Sommerferien findet die Trauerfeier für Sigrids Mann in der Kapelle des Buntentor-
Friedhofs statt. Und doch findet sich eine Gruppe des Chors, die diese Feier musikalisch begleitet!

28. Juli:


Einer der schönsten Trauungsgottesdienste, den die Kantorin seit langem spielen durfte! Im Beisein
von vielen Theologiestudenten heiratet Alexandra, die in ihrer langjährigen Kinderchorzeit schon als Maria, als
Weihnachtsengel und vor allem als Noahs Taube in der Arster Kirche gesungen hat, ihren Stefan.

08. August:



Beim dritten Seniorengeburtstag des Jahres lädt das Blockflötenensemble die Jubilare zu einer
musikalischen Reise nach Hamburg ein. Die Suite von Allan Rosenheck begeistert auch diesmal die Zuhörer.
Und ein großes Kompliment an die hochmotivierten Ensemblemitglieder: Eine Generalprobe bei 36° im Schatten
machen nicht viele mit!!!

11. August:

Schulanfängergottesdienst in Arsten mit der Kinderkantorei

im August:







Nun ist es amtlich: Die hauptamtliche Kirchenmusikerstelle der Gemeinde wird zerschlagen!
Frau Na bekommt eine halbe Stelle, wird aber die Kantoreiarbeit nicht fortführen. Ein Teil der anderen Hälfte
geht an Falko Wermuth und seine Bandarbeit, der in Zukunft auch die Kinder betreuen soll, und für die Leitung
des Chores bleiben 8 Wochenstunden, die noch einmal gesondert ausgeschrieben werden. Für das
Blockflötenensemble gibt es keinen Platz mehr in dieser Gemeinde ... schlimmer konnte es kaum kommen!!!

Das Blockflötenensemble bereitet sich voller Frust, aber auch voller Zorn auf das Abschlusskonzert der Kantorei vor
und probt in den folgenden Wochen die Suite "O du lieber Augustin, alles ist hin!"

September:




Es wird nicht besser:
Der Arster Pastor sucht nach Ideen für eine zukünftige Nutzung des Gemeindehauses, da sonst Abriss droht.
Und Friedrich Thein beginnt, die Akustik in der Arster Kirche umzumodeln. Das Ergebnis: Man kann die Pastoren
zwar wieder verstehen, aber für die Musik hat die Umgestaltung grauenhafte Konsequenzen:
Der ganze Wohlklang, der bisher diese Kirche auszeichnete, ist perdu!

30. September:

In einem großen Gottesdienst wird die Leiterin des Arster KTH verabschiedet. Darauf hat sich die Kinderkantorei
seit Wochen vorbereitet und die schönsten Engellieder geprobt, die jetzt mit der ganzen Gemeinde gesungen werden.

07. November:


Beim vierten Seniorengeburtstag des Jahres verabschiedet sich Uli von seinen treuen Fans und singt ein "Best of"
aus den vielen verschiedenen Programmen, die er in den vergangenen Jahren zusammen mit der Kantorin
vorgetragen hat.

25. November:








Abschiedskonzert von Kantorin Carola Mühlenweg
Zum Abschluss einer langen intensiven Probenphase wird nun die D-Dur-Messe von Dvorák in einer Bearbeitung für
Solisten, Chor und Bläserensemble aufgeführt. Ein junges engagiertes Solistenquartett und ein
hochmotiviertes Bläserensemble unterstützen den Chor, der sein Bestes gibt.
Beim Te Deum von Stanford übernimmt Hans-Dieter Renken, der schon 1974 in der Arster Kirche gespielt hat,
die Orgelbegleitung. Kollege Christian Faerber spielt Mendelssohn, und das Blockflötenensemble wächst
noch einmal über sich hinaus und musiziert ein letztes Mal in dieser Kirche.

Im Anschluss an das Konzert findet die offizielle Verabschiedung der Kantorin statt.

28. November:

Abschiedsessen der Kantorei mit tollen Abschiedsgeschenken: "Ein Jahr Zeit" mit zwölf ganz
unterschiedlichen Unternehmungen und ein umwerfendes Scrapbook, in dem jeder eine Seite gestaltet hat.

04. Dezember:

Adventsfeier der Senioren - letzter Auftritt der Kinderkantorei mit den schönsten Weihnachtsliedern

06. Dezember:

Verabschiedung von den Chorkindern und ihren Eltern - diesmal mit interessantem Wunschprogramm der Kinder

12. Dezember:



Der Chor wählt Ansgar Müller-Nanninga, LKMD im Ruhestand, zum neuen Leiter der Kantorei.

Damit enden 44 1/2 Jahre kirchenmusikalischer Arbeit von Carola Mühlenweg in dieser Gemeinde -
und auch diese Chronik findet hier ihr Ende.