Infoseite
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998
1997
1996
1995
1994
1993
1992
1991
1990
1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
1981
1980
1979
1978
1977
1976
1975
1974

26. Dezember:

Auch in diesem Gottesdienst lässt sich der Chor noch einmal hören. Alle hoffen wir jetzt auf ein
besseres neues Jahr!

24. Dezember:


23 Uhr: Endlich: Die Kantorei hat ihre Kantorin wieder! Das Orgelspielen ist zwar ungewohnt und ziemlich
schmerzhaft, aber das Singen der vertrauten Liedsätze unter der vertrauten Leitung ist einfach klasse.
Allen Chormitgliedern ein großer Dank für das lange Durchhalten!!

24. Dezember:


17 Uhr: Wie in den letzten Jahren finden sich einige Mitglieder des Blockflötenensembles, die mit der
angeschlagenen Kantorin die musikalische Begleitung dieses Gottesdienstes übernehmen. Es ist nach wie vor
eine Wohltat, in all der Hektik schöne tiefe Flötenklänge zu hören ... Danke!

24. Dezember:


15 Uhr: Zum ersten Mal ein Krippenspiel, das nicht von den Kinderchören gestaltet wird ... Allerdings
spielen die meisten Kurrendekinder im Team mit, und die Chorspatzen übernehmen wie immer die wichtige Aufgabe
der Engel. Hier noch einmal ein großer Dank an Tanja und Nadia!!

08. November:


Ein Schock für Marga: Ihr Sohn Christian stirbt, als er auf dem Weg nach Bremen im Bus sitzt! Die
Trauerfeier findet in der Jona-Gemeinde statt. Viele Chormitglieder lassen Marga dabei nicht allein und singen
unter der ungewohnten Leitung von Thomas Ohlendorf die vertrauten Sätze.

08. September:







Und dann passiert völlig unerwartet etwas, das die gesamte Planung des letzten Quartals zunichte
macht: Auf dem Weg zu den Proben von Kurrende und Chorspatzen stürzt die Kantorin vom Rad und verletzt
sich dabei so unglücklich den Fuß, dass sie für viele Wochen ausfällt. Alle Termine müssen abgesagt
werden! Gottseidank finden sich nach den Herbstferien für die verschiedenen Chorgruppen unterschiedliche Lösungen,
so dass alle weiterhin singen bzw. musizieren können: Die Kantorei wird vertretungsweise von dem Neustädter
Kantor Rainer Köhler geleitet, die Chorspatzen singen mit Nadia und Tanja, die Kurrendekinder werden in die
Krippenspielproben integriert, und das Blockflötenensemble wird von Jutta betreut.
All diesen Helfern sei schon jetzt hier ein großes Dankeschön gesagt!!!

21. August:

Einer der Lieblingstermine der Kinderkantorei: Der Kunterbunte Kindermorgen auf der Kinder- und Jugendfarm.
Falko versinkt in seinem eigenen Terminchaos, aber Werner hilft tatkräftig am Bass.

06. August:

Gleich nach Ferienende geht es für Kurrende und Chorspatzen mit dem Schulanfängergottesdienst
in der Arster Kirche wieder los.

03. August:

Und wieder ein Seniorengeburtstag - der dritte des Jahres. Diesmal beschwört Uli mit den Nordseewellen
und den Caprifischern die verschiedensten Urlaubsträume.

12. Juni:


Goldene Konfirmation in Arsten - wieder ein ganz großer Gottesdienst mit Chormusik aus dem Baltikum.
Die Kantorei singt diesmal alle Teile einer Messe: Kyrie (Leonidas Abaris), Gloria (Piret Rips), Ubi caritas et amor
(Rihards Dubra), Sanctus (Urmas Sisask) und Agnus Dei (Rihards Dubra).

05. Juni:

Diesen Gottesdienst gestaltet das Blockflötenensemble maßgeblich mit - es erklingen Ausschnitte aus der
2. Suite von Johann Joseph Fux sowie Choralsätze von Resinarius, Bach und zeitgenössischen Komponisten.

18. Mai:

Beim zweiten Seniorengeburtstag des Jahres steht das Thema "Freundschaft" an - dazu findet Uli viele
passende Lieder.

16. Mai:

Pfingstmontag: Erstmals spielt Jutta, ein Mitglied des Blockflötenensembles, eine Flötensuite
im Gottesdienst - ein gelungenes Experiment, das unbedingt wiederholt werden sollte!

08. Mai:

Konfirmation in Arsten: Während des Abendmahls singt die Kantorei Chorwerke aus dem Baltikum -
zu hören sind ein Sanctus von Urmas Sisask und ein Agnus Dei von Rihards Dubra.

27. März:


10 Uhr: Diesmal darf der Osterspaziergang für die Chorleute nur kurz sein, denn es fehlt eine Stunde,
bis der Hauptgottesdienst startet - mit den traditionellen Osterliedern und einem schwungvollen Gloria der
baltischen Komponistin Piret Rips.

27. März:


6 Uhr: Was wäre der Osternachtsgottesdienst in Arsten ohne die treuen Sänger der Kantorei,
die sich in aller Frühe aus dem Bett quälen, um dann in der wunderbaren alten Kirche das uralte
Exsultet anzustimmen?

25. März:


Diesmal sind am Karfreitag ganz neue Klänge in der Arster Kirche zu hören: Kantorei und
Blockflötenensemble singen und musizieren baltische Chormusik. Besonders beeindruckt sind die Zuhörer
vom "Tenebrae factae sunt" von Kristina Vasiliauskaite.

20. März:

In Habenhausen starten die traditionellen Kinderbibeltage wieder mit einem bunten Familiengottesdienst,
der von den Kurrendekindern und den Chorspatzen mitgestaltet wird.

03. Februar:

Seniorengeburtstag: Auch in diesem Jahr erleben die Jubilare "ihren" Sänger Uli - diesmal mit Liedern über die Liebe.

13. Januar:



Das Jahr beginnt mit dem schlimmsten Ereignis für das Blockflötenensemble: Wir müssen uns von
unserem langjährigen treuen Mitglied Gerda Wiltsch verabschieden. In einer bewegenden Trauerfeier erklingt
noch einmal eine Aufnahme mit Musik, bei der sie selbst mitgespielt hat. Wir werden Gerda für alle Zeit im
Gedächtnis behalten.